Sportmassage

Die Sportmassage beinhaltet die manuelle Bearbeitung der Muskulatur sowie des tiefer liegenden Gewebes. Durch spezielle Grifftechniken wird die Durchblutung gefördert, so dass die Stoffwechselprozesse angeregt werden und jede einzelne Muskelfaser letztendlich eine erhöhte Leistungsbereitschaft zeigt.

Die Sportmassage ist eine Spezialität der Klassischen Ganzkörpermassage, angewandt in den meisten Fällen am Leistungs- und Spitzensportler. Bei dieser Massageart werden die Muskulatur sowie tiefer liegende Gewebestrukturen manuell bearbeitet.

Mittels verschiedener Grifftechniken (Streichungen, Reibungen, Hautverschiebungen, Knetungen, Zirkelungen, Klopfungen, Schüttelungen und Vibrationen) werden Muskelverspannungen auf ihren natürlichen Muskeltonus reduziert und der ganze Muskel wird besser durchblutet.

Ein Aspekt der Sportmassage ist, eine bestimmte Muskelgruppe oder auch die gesamte Körpermuskulatur auf eine zukünftige körperliche Leistung einzustimmen, d.h. die durch die Sportart spezifisch geforderte Muskelleistung (z.B. Schnellkraft, Kraftausdauer, lokales Stehvermögen) zu maximieren.