Meine Nahtoderfahrung

Wie ein Erdbeben meine Einstellung zum Leben verändert hat

Das Leben ist ein Geschenk

Nun sass ich da auf der Toilette bei einem Zwischenstopp von San Francisco nach Monterey. An diesem Morgen hatte ich den Drang weiterzureisen. Ein innerer Impuls lies mich überstürzt abreisen ohne ein „Warum“. Plötzlich fing es an zu schütteln und ich musste mich an den Wänden abstützen damit ich nicht von der Schüssel fiel. Zuerst dachte ich, es sei ein Flugzeug in das Gebäude gestürzt. Tausend Gedanken schossen mir durch den Kopf. Die Erschütterungen waren so heftig, dass ich mir ziemlich sicher war, dass mir die Decke nun auf den Kopf fallen würde und ich nun sterben muss. Zuerst konnte und wollte ich dies nicht akzeptieren, dass ich mit meinen zarten 21 Jahren schon diese Welt verlassen sollte. Doch plötzlich kam mir ein tröstender Satz in den Sinn: „wenigstens war ich mal in Amerika und auf einer grossen Reise“. So banal das klingen mag. Es war ein dankbarer Gedanke der mir totalen inneren Frieden und Ruhe schenkte.

Als ich meine Angst vor dem Tod loslassen konnte, begann mein Lebensfilm zu laufen. Vor meinem geistigen Auge liefen tausende Bilder von meiner Kindheit bis zu diesem Tag ab. Es war sehr eigenartig und doch auch wunderschön. Als der Film fertig war hörten auch die Erschütterungen auf. Es brauchte etwas Zeit bis ich realisiert habe, dass ich überlebte. Ich war total verwirrt und wusste zuerst nicht recht, was ich nun damit anfangen soll. Allmählich begriff ich, dass meine Lebenszeit doch noch nicht abgelaufen war und ich wie eine Neugeburt erleben durfte.

Seit diesem Tag habe ich viele Ängste lossgelassen. Es wurde mir bewusst, dass jeder folgende Tag ein Geschenk ist und mein Leben jedoch jederzeit enden kann. Lebe als wäre es dein letzter Tag, wurde mir zu meinem Lebensmotto. Bis heute wirkt diese Nahtoderfahrung nach. Dieser innere Frieden mit dem Tod gefunden zu haben, lässt mich mit einem Urvertrauen jeden Tag voller Dankbarkeit leben. Natürlich habe ich noch viele Träume, die erfüllt werden möchten. Jedoch weiss ich, wenn der letzte Tag kommt, ist es einfach so.

Was kannst du aus meiner Erfahrung lernen?

Frage dich, was würde ich machen wenn ich noch 10 Jahre zu leben hätte? Was würdest du tun und erleben wollen?
Dann frage dich, was würde ich tun, wenn ich noch 1 Jahr zu leben hätte? Wie würdest du diese Zeit nutzen?
Dann frage dich, was würde ich tun, wenn ich nur noch einen Monat / eine Woche / 1 Tag zu leben hätte?

Sei ganz ehrlich zu dir selbst. Was ist dir wirklich wichtig? Welche Menschen sind dir wirklich wichtig? Welche Träume möchtest du unbedingt verwirklichen, bevor du stirbst? Mit dieser kleinen Übung findest du heraus, was wirklich wirklich in deinem Leben wichtig ist. Mache dir bewusst, dass das Leben jeden Tag enden kann. Beginne deine Träume umzusetzen bevor es zu spät ist.
Verschiebe dein Leben nicht auf später, mach es JETZT!

Ich wünsche dir ganz viel Mut und Selbstliebe um deine Wünsche umzusetzen. Egal was andere dazu sagen. Es ist DEIN Weg. LEBE JETZT.

Herzlich Sybille

Eines Tages wirst du aufwachen und keine Zeit mehr haben für die Dinge, die du immer wolltest.

Paulo Coelho

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.